Wir über uns

Die Forstbetriebsgemeinschaft Todtnau ist ein forstwirtschaftlicher Zusammenschluss in Form eines wirtschaftlichen Vereins. Sie wurde im Jahre 2005 gegründet, um die Interessen der Waldbesitzer im Oberen Wiesental zu bündeln. Zu den Gründungsmitgliedern gehören die Städte Schönau, Todtnau und Zell, sowie die Gemeinden Böllen, Fröhnd, Häg-Ehrsberg, Schönenberg, Tunau, Utzenfeld und Wieden, außerdem die beiden Zusammenschlüsse von Privatwaldbesitzern FBG Gresgen und FBG Hinterhag.

Im Jahr 2008 schied das flächenmäßig größte Mitglied der FBG, die Stadt Todtnau, aufgrund der politischen Folgen des Kartellverfahrens aus der Forstbetriebsgemeinschaft aus. Im Jahr 2015 konnte die Stadt Todtnau nach der vollzogenen Verselbstständigung der FBG Todtnau wieder eintreten.

Die FBG Todtnau organisiert vorrangig den Verkauf sowie die Vermarktung vom Holz ihrer Mitglieder und berät in allen Angelegenheiten rund um den Holzverkauf. Durch die Bündelung vieler kleinerer Holzmengen und Einzelmaßnahmen gleicht die FBG den Nachteil von Kleinmengen aus und erzielt auch für den Kleinprivatwald hohe Erträge.

Die Mitglieder der FBG Todtnau sind nach den PEFC-Standards für eine nachhaltige Waldbewirtschaftung zertifiziert.